Aktuell

6. Dezember 2011

Aufsichtsräte, Facebook, Berufsperspektiven

Industrie: Eine Studie hat herausgefunden, dass die Aufsichtsräte deutscher DAX-Unternehmen noch zu wenig Frauen und Ausländer, sowie zu wenig Experten aus dem Ausland haben. focus.de

 

Facebook: Wie geht man am Besten mit diesen großen sozialem Netzwerk um? Was kann es und worauf sollte man achten, wenn man es richtig benutzen möchte? karrierebibel.de/

 

Berufsperspektiven: Als Berater sind Ingenieure sehr angesehen, die Jobaussichten seien „sehr, sehr gut“, meint Klaus Reiners vom Bundesverband Deutscher Unternehmensberater (BDU) vdi-nachrichten.com

 

Heiligabend steht vor der Tür. Schon geht es mit den betrieblichen Weihnachtsfeiern los. Was Sie machen dürfen und lieber lassen sollten. wiwo.de. Wichtig: Auf alle Fälle hingehen. sueddeutsche.de

Solarbranche, RWE, Vattenfall

Solarbranche: Die chinesische Regierung hat eine Untersuchung eingeleitet, um herauszufinden, wie der amerikanische Staat die heimische Erneuerbaren-Energien-Branche subventioniert.  blog.zeit.de/gruenegeschaefte

 

RWE: Der Essener Energiekonzern soll bis zu 8.000 der weltweit 72.000 Stellen abbauen. zeit.de, welt.de

 

Vattenfall: Der schwedische Energiekonzern zieht seine Pläne für das Klimaschutzprojekt zu Lagerung von CO2-Lagerung in Deutschland zurück. welt.de

 

Erneuerbare Energien: Die Zahl der Beschäftigten im Bereich der regenerativen Energien wird in den kommenden Jahren in Baden-Württemberg in die Höhe gehen. Der Grund: der grün-rote Regierungswechsel. vdi-nachrichten.de

2. Dezember 2011

Sexappeal, Arbeitszeugnisse, Jobmessen

Sexappeal: Schöne Menschen rufen Bewunderung und Neid hervor – letzteres kann vor allem für Frauen zum Problem werden, wie eine Studie aus Kanada herausfand.  karrierebibel.de

 

Die Zahl der Studienanfänger in der Elektrotechnik hat sich um 22 Prozent erhöht, meldet der VDE. vde.com

 

Haben Sie auch das Gefühl, dass Arbeitszeugnisse stets den gleichen Ton haben, sich alle fast immer gleich anhören? Weit gefehlt. Die Sprache in einem Arbeitszeugnis ist voller subtilen Andeutungen. Sie zu verstehen ist wichtig.  sueddeutsche.de hat ein paar Tipps.

 

Die Arbeitswelt ist im Wandel. Wer in der Zukunft eine Chance haben wird – und vor allem wie. sueddeutsche.de

 

Sie gehen auf eine Jobmesse und wollen dort Kontakte knüpfen? Dann bereiten Sie sich ordentlich vor. Nichts ist erfolgloser als ein spontaner Messebesuch. Wie man es auf jeden Fall nicht macht. karrierebible.de

 

Wenn der Headhunter anruft, ist man oft sehr geschmeichelt. Wichtig ist jedoch: gelassen zu reagieren. sueddeutsche.de

Bahn, Erdgas, Energieeffizienz

Bahn: In zwanzig Jahren könnte die Deutsche Bahn ganz ohne Strom aus Kohle- oder Atomkraft auskommen. Behauptet eine Studie, die Greenpeace in Auftrag gegeben hat. Die Bahn hält dagegen. blog.zeit.de/gruenegeschaefte, welt.de

 

Stromproduktion: Die Bundesregierung plant private Blockheizkraftwerke wieder zu bezuschussen. focus.de

 

Erdgas: Zwei Kraftwerke des norwegischen Stromkonzerns Statkraft in Niedersachsen stehen seit der Energiewende auf der Kippe. ftd.de

 

Energieeffizienz: Die Russen liefern Erdgas nach Deutschland – und deutsche Unternehmen erhoffen sich gute Geschäfte in Russland – mit energieeffizienten Produkten. wiwo.de

 

Stromtrassen: Ökostrom aus Windenergie fließt über Polen und Tschechien nach Süddeutschland. Das ist ein Problem für das Stromnetz der polnischen Nachbarn. zeit.de

 

Solarindustrie: Die Förderung der Photovoltaik hat die Solarbranche in Deutschland groß gemacht, gleichzeitig ist sie auch Opfer dieser finanziellen Hilfe geworden. faz.net

 

Energiespartipps: Wie man im Winter trotz hoher Heizkosten Geld sparen kann. spiegel.de

30. November 2011

Klimaschutzmanagerinnen ausgebildet

Klimaschutz stellt hohe Anforderungen an Städte und Gemeinden in NRW: Dezentrale Energieversorgung, Gebäudesanierung oder emissionsarme Mobilitätskonzepte sind ohne kommunale Beteiligung nicht denkbar. Auch das unlängst auf den Weg gebrachte nordrhein-westfälische Klimaschutzgesetz sieht die Kommunen als zentrale Akteure, wenn bis 2020 eine CO2-Reduktion von 25 Prozent erreicht werden soll.

 

Um die Kompetenz auf lokaler Ebene zu stärken, hat das Bildungszentrum für die Entsorgungs- und Wasserwirtschaft gGmbH (BEW in Kooperation mit der EnergieAgentur.NRW und dem Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW die ersten 20 „KlimaschutzmanagerInnen in Kommunen“ vom 15. bis 16.11.2011 in Essen fortgebildet. Einen Schwerpunkt der Fortbildung stellte der Austausch zwischen den TeilnehmerInnen dar. So konnten die angehenden KlimaschutzmanagerInnen aus den Erfahrungen lernen, die andere Kommunen, darunter Gelsenkirchen, Münster, Saerbeck und der Kreis Steinfurt  mit ihren Klimaschutzkonzepten gemacht haben. Außerdem stellten VertreterInnen aus bestehenden Netzwerken ihre klimapolitischen Ziele vor.

 

Innerhalb von zwei intensiven Trainingstagen haben sich die Teilnehmenden die wichtigsten Kenntnisse erarbeitet, um praktikable Klimaschutzkonzepte für ihre Kommunen erstellen zu können.

 

„Mit dem Ergebnis der Fortbildung sind wir sehr zufrieden. Die Rückmeldungen der TeilnehmerInnen und die lange Warteliste für zukünftige Seminare haben uns gezeigt, dass unser Angebot den Bedarf im Bereich Fort- und Weiterbildung genau trifft,“ so das Fazit von Monika Flocke von BEW gGmbH nach der ersten Veranstaltung. „Trotzdem liegen gerade in Richtung Fort- und Weiterbildung zum Thema „Klimaschutz“ noch einige Aufgaben vor uns“.

 

Eindeutiges Resümee: Klimaschutz bleibt zukünftig eine der vornehmsten Aufgaben für Kommunen. Der/die Kommunale KlimaschutzmanagerIn erarbeitet anhand schon vorhandener klimapolitischer Programme entsprechende Konzepte und setzt diese um.

 

Im Rahmen der Klimaschutzoffensive NRW hat das Ministerium für Klima, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz NRW die Fortbildung finanziell unterstützt. Fachliche Begleitung leistete die EnergieAgentur NRW und das Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW (LANUV).

 

(Quelle: bew.de , Pressemitteilung)

29. November 2011

Frau im Vorstand, Finanzchefin für die Quote

BP Europe bestellt mit Sabine Dietrich die erste Frau in den Vorstand der BP Europe SE. Dietrich wird für die Bereiche Gesundheit, Arbeitsschutz, Sicherheit, Umweltschutz und Qualität zuständig sein.

 

Wie sollte man bei einem Wutausbruch des Chefs reagieren? Wie kann man cool bleiben? karrierebibel.de

 

Die Zahl der Bewerbungen über das Internet nimmt stetig zu. Allerdings gibt es einen feinen Unterschied zwischen einer Online-Bewerbung und einer Bewerbung per Email. karrierebibel.de

 

Die Financial Times Deutschland hat die 25 Top-Businessfrauen Deutschlands gekürt. ftd.de (Bilderserie), ftd.de (2)

 

Frauenquote: Die Finanzchefin des Motorenherstellers Deutz, Margarete Haase, spricht sich für die Einführung einer Frauenquote in Deutschland aus. Sie ist FTD-Businessfrau des Jahres. ftd.de, ftd.de (2 Bericht)

Stromspeichern, Pipelines, Windenergie

Stromspeicherung: Forscher aus Stanford haben eine Elektrode entwickelt, die bis zu 40 000 Mal geladet werden kann. Herkömmliche Lithium-Ionen-Baterien schaffen nur 400 Ladevorgänge. blog.zeit.de/gruenegeschaefte

 

Stromnetze: Der Ausbau des Stromnetzes kommt nur langsam voran. Die Bundesnetzagentur meldet, dass im vorigen Jahr dadurch bis zu 70 Prozent der Leistung verloren gegangen ist. Die Agentur warnt vor Engpässen bei der Stromversorgung. ftd.de, faz.net, welt.de

 

Windenergie: Neunzig Kilometer vor der Insel Sylt baut der schwedische Energieversorger Vattenfall ein Windpark mit 136 Offshore-Windrädern.  welt.de

 

Windenergie II: Ein niederländisches Unternehmen entwickelt Windmühlen mit Rotoren, die nur zwei Blätter haben. Diese sollen billiger und gleich so effizient sein wie Rotoren mit drei Flügeln. vdi-nachrichten.com

 

Pipelines: Die Nord-Stream-Pipeline hat zwei Stränge, die jeweils 1224 Km lang sind und jährlich bis zu 55 Milliarden Kubikmeter Erdgas von Russland nach Deutschland liefern werden. Deutsche Unternehmer wurden mit der Produktion von 140 000 Rohren beauftragt. vdi-nachrichten.com

 

Fukushima: Der Chef des havarierten Kraftwerks in Japan ist ins Krankenhaus eingeliefert worden. Er wird von seinen Aufgaben abgelöst. handelsblatt.com

 

Wirtschaftswoche Spezial zur Energiewende: Die Köpfe und Macher hinter dem Atomausstieg. wiwo.de

25. November 2011

Weibliche Gestik

Körpersprache für Frauen: Warum werden Chefinnen von ihren männlichen Mitarbeitern nicht ernst genommen? „Das liegt oft an der Körpersprache“, sagt Kommunikationstrainer Jan Sentürk in einem sehr lesenswerten Interview. sueddeutsche.de

 

 

RWE, Stresstest, EnBW

RWE: Der Energieversorger benötigt Geld und erwägt das Geschäft in Ägypten zu verkaufen. So sollen bis Ende 2013 bis zu 11 Milliarden Euro erwirtschaftet werden. ftd.de

 

Stresstest: Japan möchte die Atomkraftwerke einem Sicherheitstest unterziehen. In Europa mahnt derweil die EU-Kommission die Anforderungen der Stresstests für Atomkraftwerke europaweit anzugleichen. Deutschland muss bei den Tests nachbessern. wiwo.de, welt.de, zeit.de

 

EnBW: Die Ratingagentur Standard & Poors hat die Bonitätsnote „A-“ für den Karlsruher Versorger bestätigt. wiwo.de

 

RWE II: Greenpeace ist mit der Forderung, ein RWE-Kohlekraftwerk in Niederlanden zu stoppen, vor dem höchsten Gericht in Holland gescheitert. wiwo.de

 

RePower: Der Windturbinenbauer hat in den USA einen neuen Auftrag für 68 Windenergieanlagen erhalten. wiwo.de

 

Chevron: Der Konzern hat in Brasilien wegen eines Bohrlochs die Lizenz entzogen bekommen. Der brasilianische Staat pocht auf Aufklärung der Vorfälle und wird bis dahin das Verbot Aufrecht erhalten. fr-online.de

 

Energiesparende Geräte: Effiziente Haushaltsgeräte sind in der Anschaffung zwar teurer, sparen aber langfristig dem Besitzer mehr Geld. fr-online.de

 

Erdölförderung: Vor der angolanischen Küste steht die größte Erdölplattform der Welt. Sie wird vom französischen Konzern Total betrieben. faz.net

 

Desertec: Das Wüstenstromprojekt hat eine Kooperation mit dem Netzentwickler Medgrid vereinbart. Das französisch-dominierte Unternehmen soll die Entwicklung von Stromnetzen in Nordafrika vorantreiben. handelsblatt.com

23. November 2011

EON, Chevron, Stromkosten

EON: Der Energieversorger aus Düsseldorf möchte weltweit 11 000 Stellen streichen. In Deutschland sollen 6000 Mitarbeiter auf die Straße gesetzt werden. Allein in München fallen bis zu 1500 Stellen weg. sueddeutsche.de, spiegel.de, ftd.de

 

Solarindustrie: Eine Studie der Schweizer Bank Sarasin sieht in den kommenden Monaten eine Marktbereinigung auf die weltweite Solarbranche zukommen. Gewinner sind demnach die Unternehmen aus China. blog.zeit.de/gruenegeschaefte/

 

RWE: Das Bankhaus Lampe kooperiert künftig mit dem Energieversorger. Beide investieren jeweils 25 Millionen Euro in den RWE-Innogy-Fonds. handelsblatt.com

 

Chevron: Das Unternehmen muss in Brasilien wegen eines Bohrlochs eine Strafe von 25 Millionen Euro zahlen. ftd.de

 

Atomkraft: Die Energiewende droht wegen Bürgerprotesten und politischen Blockaden zu scheitern. Die Chancen steigen daher, dass Deutschland aus dem Atomausstieg erneut aussteigen wird. Auch der ehemalige Umweltminister Klaus Töpfer sieht die Umstellung auf erneuerbaren Energien in Gefahr. zeit.de, fr-online.de

 

Energieeffizienz: Eine neue EU-Richtlinie sieht vor, dass Energieanbieter wie die Stadtwerke die Energieeffizienz pro Kunde und Jahr um 1,5 Prozent steigern soll. Das Bundeswirtschaftsministerium unter dem Minister Philipp Rösler möchte diese Maßnahme verhindern. fr-online.de

 

Stromkosten: Die Bundesregierung hat den Großkonzernen ein Strombonus um eine Milliardensumme eingeräumt. Kleine Betriebe und Privatkunden tragen die Kosten. welt.de, focus.de

 

Stromtrassen: Ohne eine finanzielle Beteiligung der Bürger wird die Energiewende nicht klappen, findet der Windenergiepionier Manfred Lührs. zeit.de