Aktuell

4. April 2012

Q-Cells, Stromzuschuss, Klimawandel, Erdgas-Unfall

Q-Cells: Der deutsche Solarzellen-Lieferant Q-Cells aus Bitterfeld-Wolfen findet keinen Weg aus den Schulden und meldet Insolvenz an. Seit Jahren versucht sich der Solarkonzern aus dem Schuldenberg zu retten, doch der Sanierungsplan und andere Alternativen scheiterten. Jetzt stellte das Unternehmen einen Insolvenzantrag beim zuständigen Amtsgericht Dessau. Nach der Bekanntmachung haben die Q-Cells Mitarbeiter große Angst um ihre Jobs. spiegel.de, ftd.de, handelsblatt.com, welt.de

 

Stromzuschuss: Die Strompreise sind in deutschen Haushalten deutlich angestiegen. Besonders für einkommensschwache Haushalte sind die steigenden Kosten ein großes Problem. Deshalb setzt sich E.on-Chef Johannes Teyssen für einen staatlichen Stromzuschuss ein. Denn weitere Preiserhöhungen sind im Frühjahr geplant und sollten seiner Meinung nach nicht zur Belastung und zu einem Luxusgut für Geringverdiener werden. spiegel.de, ftd.de, welt.de, handelsblatt.com

 

Klimawandel: In den letzten zehn Jahren kam es weltweit zu extremen Wetter-Rekorden. Der vom Menschen verursachte Klimawandel existiert: Hitze- und Kältewellen, Regenfälle und extreme Stürme weltweit. Doch das Jahr 2011 war für die USA, Australien, Japan und Korea ein Jahr der Wetterkatastrophen. Ob diese Wetterausfälle bereits zur Realität geworden sind, lesen Sie unter welt.de

 

Erdgas-Unfall: Der Unfall an Totals „Elgin“-Bohrinsel vor der schottischen Küste sorgt weiterhin für große Bedenken. Verglichen wird das Gasleck mit der damaligen Katastrophe von BP. Der Unterschied: Anstatt Öl strömt täglich ungehindert Erdgas in das Meer. Trotzdem befürchtet man eine ebenso große Umweltkatastrophe wie vor zwei Jahren im Golf von Mexiko. Dagegen ist die Explosionsgefahr gesunken, denn die Flamme ist von alleine ausgegangen. sueddeutsche.de, faz.net, ftd.de, handelsblatt.com

 

Atomkraftwerke: Die Pläne der beiden Energiekonzerne E.on und RWE für den Bau neuer Atomkraftwerke in England wurden auf Eis gelegt. Diese Entscheidung ist begründet in zu hohen Kosten. Dabei handelt es sich um zweistellige Milliardensummen, die für die Umsetzung der Kernkraftwerke eingeplant waren. Doch das Risiko für das Joint Venture Experiment war zu groß. handelsblatt.com

Frauenrente, Xing, Berufseinsteiger, Burnout

Altersarmut: Die Rente der erwerbstätigen Frau soll zukünftig sehr gering ausfallen. Vor allem sind Frauen mit einem jahrelangen Minijob von der Altersarmut betroffen. Das Bundesarbeitsministerium hat die monatliche Rente eines Minijobbers errechnet. Das Ergebnis ist erschreckend. Demnach beträgt der Anspruch nach 45 Jahren im Job nur 139,95 Euro monatlich. Laut Statistik sind davon in Deutschland 4,65 Millionen Frauen betroffen. spiegel.de, ftd.de, zeit.de, handelsblatt.com

 

Karriereportal: Karriereförderndes Netzwerken und Kontaktpflege sind wichtige Faktoren im Job. Immer mehr Menschen tauschen sich online auf unterschiedlichen Internetportalen aus. Doch besonders der Anteil der Frauen ist in sozialen Netzwerken sehr hoch. Nicht so häufig werden Karriereportale von Frauen besucht. Der Frauenanteil auf der Networking-Plattform Xing fällt damit eher gering aus. Aus diesem Grund wirbt das Karrierenetzwerk um mehr Frauen auf ihrem Portal. handelsblatt.com

 

Berufseinsteiger: Das Ende des Studiums steht vor der Tür und es stellt sich sehr schnell die entscheidene Frage: Wo möchte ich arbeiten und welchen Weg möchte ich einschlagen? Um sich auf einen perfekten Berufseinstieg vorzubereiten, muss sich ein Berufsanfänger über viele Dinge bewusst werden. Lesen Sie, wie Sie herausfinden, was sie wirklich nach Ihrem Studium tun möchten und wieso Sie keine Angst vor dem Berufseinstieg haben müssen. karrierebibel.de, zeit.de

 

Burnout: Jede dritte Person in Deutschland leidet an einem Burnout-Syndrom. Ein Grund für die Krankheit: Wenig Anerkennung und Lob von dem eigenen Chef. Das belegen jetzt Zahlen einer aktuellen Studie der Universität Frankfurt. Für viele Arbeitnehmer hagelt es zunehmend schlechte Kritik am Arbeitsplatz. Das führt langfristig zu Demotivation und im Extremfall zu einem Burnout oder einer Depression. Die Wichtigkeit sozialer Anerkennung und Belohnung auf der Arbeit wird von vielen Vorgesetzten unterschätzt. ftd.de, haufe.de, karrierebibel.de

 

Stressfaktor Arbeit: Die Grenze zwischen Arbeit und Freizeit wird immer schmaler. Demnach sind viele Arbeitnehmer auch in ihrer Freizeit beruflich erreichbar, machen Überstunden oder tragen ihre Sorgen aus dem Büro mit nach Hause. Die Folge: Jeder zweite Arbeitnehmer fühlt sich unter Druck gesetzt und ist ernstzunehmend gestresst. karrierebibel.de, zeit.de, sueddeutsche.de

 

 

28. März 2012

Q-Cells, Erdgasunfall

Q-Cells: Der weltweit agierende Solarkonzern Q-Cells kämpft gegen Millionenverluste. Bereits im letzen Jahr musste der Konzern wegen Abschreibungen und enormen Preisverfall in der Solarbranche große Verluste schreiben. Die Prognose für 2012: Starker Markteinbruch der Solarbranche und anhaltende rote Zahlen für den weltweiten Solarzellen-Lieferanten. Ein Ausweg sieht die Branche mit einer Klage gegen die Konkurrenz aus China. handelsblatt.com, focus.de

 

Energiewende: Sparmaßnahmen von Heizkosten sind in jedem Haushalt ein großes Thema. Die moderne Technik bietet vielfältige Möglichkeiten Haussanierungen sinnvoll umzusetzen und damit jährlich Kosten zu sparen. Doch eine aktuelle Studie der Deutschen Energie-Agentur zeigt, dass eine Vollsanierung nicht für jeden Eigentümer rentabel ist. ftd.de

 

Erdgasunfall: Nach einem Unfall auf der BohrinselElgin“ in der Nähe der schottischen Küste ist die Angst vor einer Explosion groß. Das Gasleck an der Förderplattform Elgin PUQ“ wurde vergangenen Sonntag bemerkt. Seitdem strömt maßlos Gaskondensat in die Nordsee. Um den entstandenen Schaden im Sperrgebiet zu beheben, könne es ein paar Monate dauern. faz.net

 

 

 

Innere Kündigung, Karriere-Messe

Innere Kündigung: Die Gallup-Umfrage hat ergeben, dass sich 23 Prozent der befragten Arbeitnehmer nicht mit ihrem Unternehmen oder ihrer Tätigkeit identifizieren. Sie leisten nur noch „Dienst nach Vorschrift“ und haben innerlich bereits gekündigt. Einer der Gründe ist der schlechte Führungsstil der Vorgesetzten. Doch mit zunehmendem Widerstand und Demotivation der Mitarbeiter steigt der wirtschaftliche Schaden des Unternehmens. spiegel.de

 

woman&work: Am 5. Mai findet der women&work Kongress in Bonn statt und bietet karriereorientierten Frauen interessante Anregungen und Chancen für einen Austausch mit renommierten Wirtschaftsunternehmen. Neben Karrieretipps stehen zahlreiche Vorträge und Speed-Dating auf der Agenda. Unter anderem ist eine Diskussionsrunde geplant. Das Thema: „Mit Mentoring Karriere machen? – Erfolgsaussichten auf dem Prüfstand.“ career-woman.org, career-women.org

 

Ingenieurinnen: Mit dem wachsenden Arbeitsmarkt steigen die Karrierechancen für Frauen in Ingenieurberufen. Über die Frauenquote wird aktuell bereits diskutiert und die Möglichkeit für Ingenieurinnen einen Job zu bekommen, könnte derzeit nicht besser sein. Doch woran es liegt, dass Frauen Führungspositionen in technischen Berufen eher mäßig anstreben, erklärt Susanne Ihlsen, Professorin für Gender Studies in den Ingenieurwissenschaften. vdi-nachrichten.com, vdi-nachrichten.com

 

21. März 2012

Eon, Energiewende

Eon: Der Atomverzicht, die Energiewende und Fehler in der Wirtschaftspolitik führten dazu, dass der Konzern im letzten Jahr mehrere Milliarden Euro verlor. Eon ist nur ein Beispiel dafür, wie schwierig die Lage der Energieversorger ist und wie groß ihre Sorgen geworden sind. ftd.de, handelsblatt.com, welt.de, faz.net

 

Energiekonzerne: Schwierige Zeiten lasten auf deutschen Versorgungsunternehmen. Atomausstieg, Abschreibungen, Umbaukosten und viele andere Probleme sorgten für drastische Aktienverluste. Jetzt blicken die Konzerne nach vorne und ergreifen neue Chancen. ftd.de

 

Energiewende: Die Solarförderung wurde um bis zu 30 Prozent gekürzt. Anfänglich erschien die Kürzung von Subventionen für Politiker und Betreiber ein großes Problem darzustellen. Doch die Angst seitens der Betreiber war unbegründet. Denn der Solarenergiemarkt ist trotz Kürzungen weiterhin erfolgreich. ftd.de, handelsblatt.com, faz.net

 

 

 

 

Frauenquote, Führungspositionen, Bewerbungstipps

Frauenanteil: Obwohl ein höherer Frauenanteil in den Führungsetagen Studien zufolge Erfolg verspricht, zeigt ein aktueller Jahresvergleich einen nur mäßigen Anstieg des Frauenanteils in Vorständen und Aufsichtsräten. Doch um die Langfristigkeit und Effizienz weiblicher Führungskräfte zu generieren, benötigt es laut folgender Studienergebnisse mehr Zeit. zeit.de

 

Quotenkampf: Aktuell gibt es heftige Diskussionen für oder gegen eine gesetzliche Frauenquote. Familienministerin Kristina Schröder (CDU) argumentiert gegen das umstrittene Gesetz der Frauenquote. Ein Grund: Diskriminierung. sueddeutsche.de, career-women.org

 

Führungspositionen: Neben den aktuellen Debatten über die gesetzliche Frauenquote sollte vielmehr darüber gesprochen werden, ob Frauen überhaupt nach Führungspositionen streben und welche Argumente für einen höheren Frauenanteil in der Chefetage sprechen. faz.net, career-women.org

 

Bewerbungsfoto: Wer auf seinem Bewerbungsfoto gut aussieht, der hat bessere Chancen auf eine Einladung zum Bewerbungsgespräch. Das beweist jetzt eine Studie aus Argentinien mit vielen weiteren interessanten Ergebnissen. haufe.de, zeit.de

 

Ingenieurmangel: Noch nie waren die Zahlen für fehlende Maschinen-, Fahrzeugbau- und Elektroingenieure so hoch wie im Februar 2012. Trotz eines boomenden Arbeitsmarkts und wachsender Studentenzahlen lässt sich der Ingenieurmangel langfristig nicht vermeiden. vdi.de, vdi.de

 

War of Talents: Der Kampf der Arbeitgeber um talentierte Ingenieure ist groß. Viele Unternehmen müssen sich attraktive Wege und Methoden einfallen lassen, um Bewerber langfristig an sich zu binden. 2011 wurde die beste Stellenanzeige für Ingenieure gekürt. Der Gewinner: Die Automobilbranche. Neben der besten Stellenanzeige gab es auch eine Wahl zum „Besten Arbeitergeber 2012“. Erneuter Sieger: SMA Solar. vdi-nachrichten.com, haufe.de

 

7. März 2012

ThyssenKrupp, Solon, RWE

ThyssenKrupp: Seit Januar 2011 ist Heinrich Hiesinger neuer Vorstandschef des Essener Traditionskonzerns. Hiesinger möchte den Konzern stärker auf den Bereich Technologie ausrichten. Das Handelsblatt hat dabei drei große Schwachstellen des Konzerns ausgemacht. handelsblatt.com

 

Solon: Der arabische Solarzellen-Produzent Microsol übernimmt den insolventen Solarmodul-Hersteller Solon. Der Berliner Konzern hatte im Dezember Insolvenz anmelden müssen. Laut Insolvenzverwalter Rüdiger Wienberg soll der Großteil der Arbeitsplätze erhalten bleiben. handelsblatt.com

 

RWE: Im Sommer diesen Jahres kommt es zum Wechsel an der Vorstandsspitze des Energiekonzerns. Peter Terium, derzeit stellvertretender Vorsitzender, wird das Unternehmen ab Juli von seinem Vorgänger Jürgen Großmann übernehmen. Anlässlich der Bilanzpressekonferenz sprach er über die bevorstehenden Veränderungen innerhalb des Konzerns. handelsblatt.com

 

Erneuerbare Energien: Mehr als 10 % des deutschen Energieverbrauchs 2011 wurden durch Sonnen-, Wind-, und Wasserenergie gedeckt. Der Anteil erneuerbarer Energien übersteigt damit erstmals den der Kernenergie. Der gesamte Energieverbrauch lag 2001 so niedrig wie seit rund 40 Jahren nicht mehr. handelsblatt.com

 

Frauenquote, Karriere-Tipps

Gehaltsgefälle: Eine aktuelle OECD-Studie kommt zu dem Ergebnis, dass Frauen bei gleicher Qualifikation für die gleiche Arbeit weniger verdienen als Männer. In Deutschland liegt die Differenz teilweise bei bis zu 21,6 %. Im europäischen Vergleich schneidet Deutschland damit am schlechtesten ab. oecd.org

 

Frauenquote: Knapp 80 % der deutschen Großunternehmen investieren in Programme zur Frauenförderung und damit in die Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Dies ergab eine aktuelle Untersuchung in der neuen Ausgabe der McKinsey-Studienreihe „Woman Matter“. karrierebibel.de

 

Karriere-Taktiken: Henrike von Platen, Unternehmensberaterin und Präsidentin des Berufsnetzwerkes BPW Germany e.V. gibt anlässlich der Messe women&work entscheidende Karriere-Tipps und -Taktiken für Frauen. career-women.org

 

E-Mail-Bewerbung: Digitale Bewerbungen werden immer häufiger. Zumindest die erste Kontaktaufnahme erfolgt in den meisten Fällen per E-Mail, Social Media oder per Online-Formular. Personalberater Jörg Stegemann gibt wertvolle Tipps für die E-Mail-Bewerbung. careerbuilder.org

 

29. Februar 2012

Erneuerbare Energien, Gaskraftwerke

Solon: Das deutsche Solarunternehmen Solon galt bis zu seiner Insolvenz Ende 2011 als Pionier in der Solarbranche. Das indisch-arabische Unternehmen Microsol steht offenbar kurz vor einer Übernahme des Berliner Konzerns. spiegel.de

 

Erneuerbare Energien: Die Förderung von Solaranlagen durch die Bundesregierung soll schon ab März deutlich gekürzt werden. Abhängig von der Größe der installierten Anlagen soll es bis zu 29 % weniger Subventionen geben als bisher. Stern.de zeigt, für wen sich die Investition in eine Solaranlage dennoch lohnt. zeit.de, stern.de

 

First Solar: Den Mitarbeitern des Solarmodulherstellers First Solar steht die Kurzarbeit bevor. Die Verkürzung der Arbeitszeit ist vorerst auf 6 Monate befristet und betrifft nahezu alle der 1200 deutschen Beschäftigten des US-Unternehmens. handelsblatt.com

 

Gaskraftwerke: Die fehlende Kapazität zur Stromerzeugung durch den Ausstieg aus der Atomenergie soll durch Wind- und Sonnenkraft ersetzt werden. Gaskraftwerke sollen an den Stellen aushelfen, an denen dies nicht reicht. Durch gestiegene Gaspreise und geringe Strompreise ist der Neubau der Anlagen jedoch kaum rentabel. zeit.de

 

Neue Atomkraftwerke: Trotz der Katastrophe im japanischen Fukushima wollen einige Länder in diesem Jahr die Arbeit an ihren ersten Atomkraftwerken aufnehmen. Dazu zählen Vietnam, Bangladeisch, die Vereinigten Arabischen Emirate, die Türkei sowie Weißrussland. 2013 sollen weitere Länder folgen. handelsblatt.com

 

Stellensuche, Frauenanteil

Stellensuche: Neben den gängigen Wegen wie Stellenbörsen, Arbeitsagenturen oder Anzeigen gibt es unzählige Möglichkeiten an einen neuen Job zu kommen. Jedoch ist keine so effektiv wie die des eigenen Netzwerks. Laut einer Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) wurden allein im Jahr 2010 rund ein Viertel aller neubesetzten Stellen über persönliche Kontakte vergeben. süddeutsche.de

 

Home Office: Standford-Professor Nick Bloom und sein Team begleiteten eine Woche lang die Angestellten eines Call-Centers bei der Arbeit von zuhause aus. Es stellte sich heraus, dass die Mitarbeiter pro Tag durchschnittlich 12 Anrufe mehr beantworten konnten. handelsblatt.com

 

Frauenanteil: In den europäischen Managementetagen der Unternehmen sind Frauen weiterhin unterrepräsentiert. Eine aktuelle Erhebung des Beratungsunternehmens Mercer zeigt, dass der durchschnittliche Anteil bei gerade einmal 29 % liegt. Deutschland schneidet mit einem Anteil von rund 20 % unterdurchschnittlich ab. career-women.org

 

Bewerbungsgespräch: Der Verkaufs- und Kommunikationstrainer Lars Schäfer verrät auf Karrierebibel.de Tipps und Tricks aus seinem Buch „Emotionales Verkaufen – Was Ihre Kunden WIRKLICH wollen“. In seinem Gastbeitrag erfahren Sie, wie man sich die Werkzeuge des Verkaufens im persönlichen Bewerbungsgespräch zu Nutze machen kann. karrierebibel.de