Ökostrom

Ökostrom

Ökostrom

Ökostrom

Ökostrom

Ökostrom

Ökostrom

Ökostrom

11. Juli 2012

Energiewende, Ökostrom, Atomkraft

Energiewende: Nach einer Berechnung der Bundesnetzagentur wird der Ausbau der Stromtrassen im Zuge der Energiewende nun doch deutlich günstiger als vorher veranschlagt. Grund hierfür sind vorher mitberechnete Kosten, die allerdings auch ohne einen Atomausstieg angefallen wären. Mehr hierzu finden Sie unter: ftd.de, spiegel.de

 

Ökostrom: Die Subventionierung von Solarenergie wird heftig diskutiert: BASF-Vorstandsmitglied Harald Schwager fordert den Ausstieg aus der Solarförderung. Laut Schwager stünden der Ertrag und die Förderung von Solarstrom in keinem Verhältnis. Denn sechs Milliarden Euro steuert der Staat jährlich bei, wobei durch die Solaranlagen lediglich ca. vier Prozent der Versorgung gedeckt sind. handelsblatt.com

 

Atomkraft: Während der Start des finnischen Atomreaktors Olkiluoto 3 seit dem Jahr 2009 schon mehrmals verschoben wurde, erreichten die beiden Baufirmen Siemens und Areva nun einen Etappensieg über den Auftraggeber TVO: Laut Schiedsgericht sollen Zahlungen von ca. 100 Millionen Euro plus Zinsen vertragswidrig zurückgehalten worden sein. handelsblatt.com, ftd.de

 

14. November 2011

EnBW, Solarworld, Endlagersuche

EnBW: Der Energieversorger aus Baden Württemberg schreibt infolge des Atomausstiegs rote Zahlen. ftd.de, wiwo.de

 

Stromnetze: Der Umbau der Stromnetze, die auch von dezentralen Stromquellen beliefert werden, benötigt noch einen verbindlichen Handlungsrahmen. vdi-nachrichten.de, fr-online.de

 

Solarworld: Der deutsche Solarbranchenprimus reicht beim US-Handelsministerium Klage gegen die chinesischen Dumpingpreise ein. wiwo.de

 

Solarförderung: Die schwarz-gelbe Bundesregierung möchte den Ausbau von Solaranlagen auf ein Fünftel kürzen. Voriges Jahr sind noch 5200 Megawatt Solarenergie installiert worden. focus.de

 

SMA: Der Solartechnikkonzern SMA aus Niestetal setzt wegen eines Umsatzrückganges 1000 Zeitarbeiter auf die Straße. fr-online.de

 

Endlagersuche: Der Bund und die Länder haben sich auf die Prüfung von Alternativen zum Salzstock-Gorleben geeinigt. wiwo.de, ftd.de (Infografik)

 

Gazprom: Der russische Gasgigant hat in Deutschland den Stromanbieter Envacom gekauft. Damit steigt Gazprom in das deutschen Endkundengeschäft ein. welt.de

 

Energiebedarf: Die weltweite Nachfrage nach Energie wird 2035 um ein Drittel zunehmen. 90 Prozent des zusätzlichen Bedarfs nach Kohle, Erdöl und Gas wird aus China und Indien kommen. welt.de, vdi-nachrichten.de

 

Geothermie: Bei Probebohrungen in 5000 Meter Tiefe soll im Ruhrgebiet das Potenzial der Erdwärme ausgelotet werden. wiwo.de

 

Holzspäne: Seitdem Holz als Energieträger wiederentdeckt worden ist, steigen die Rohstoffpreise – zum Ärger der Hersteller von Holzfaserplatten. vdi-nachrichten.de

 

Zitat der Woche:

“In unserem überhitzten, lauten Mitteleuropa haben immer mehr Menschen Sehnsucht nach Ruhe, Stille, Weite. Deswegen muss es von Windkraftanlagen unbelastete Regionen geben. Wir dürfen sie nicht unserem Strom- und Energiehunger opfern.” meint “Naturschutz-Papst“ Michael Succow bei fr-online.de.

14. Oktober 2011

Areva, Solarkraft, Strompreis

Areva: Der Chef des französischen Reaktorbauers wirft den Deutschen bei ihrer Entscheidung zum Atomausstieg zu viel Emotionalität vor. Die Kernenergie habe wegen eines weltweit wachsenden Energiebedarfs noch Zukunft. handelsblatt.com

 

Wasserstoff: Elektroautos sollen mit der Brennstoffzelle mehr Reichweite hinbekommen. handelsblatt.com

 

Olkiluoto: Der Start des neuen finnischen Atomkraftwerkes, des ersten Europäischen Druckwasserreaktors ERP, ist erneut verschoben worden – von 2013 auf 2014. handelsblatt.com

 

Solarkraft: Ein neuartiges Sonnekraftwerk soll das schaffen, was nur ein klassisches Kraftwerk leisten konnte – die Spannung im Netz zu regulieren. spiegel.de

 

Energiewende: Die systematische Bevorzugung von Ökostrom im Stromnetz verhindert einen funktionierenden Energiemarkt, sagt Boris Schucht von 50 Hertz im im Interview mit zeit.de.

 

Zürich: Die Hautpstadt der Schweiz möchte ein Vorbild für das ökologische Bauen werden. zeit.de

 

Erdöl: Die Nachfrage nach dem schwarzen Gold wächst langsamer. ftd.de

 

Strompreis: Dem Mieterbund zufolge drohen den Mietern hohe Nachzahlungen für den vorherigen kalten Winter. spiegel.de

 

Strompreis 2: Die Energiewende wird weniger kosten als anfangs befürchtet. stern.de

 

Ökostrom: Die Anzahl der Ökostromabschlüsse in den größten deutschen Städten hat sich seit der Atomkatastrophe in Fukushima verdoppelt. welt.de

 

Energieeffizienz: Ohne Fortschritte im Bereich Energieeffizienz wird das Ziel 100 Prozent Erneuerbare Energien nicht erreicht werden. blog.zeit.de

 

Erdgas: Russland möchte die Energieressource nach China exportieren. Zurzeit handeln beide Länder einen Vertrag mit 30 Jahren Laufzeit aus. fr-online.de

12. Oktober 2011

Q-Cells, Ökostrom, Solarindustrie

Q-Cells: Das Solarunternehmen wird am 25. Oktober auf einer Gläubigerversammlung um eine Langzeitverlängerung der Anleihen bitten. handelsblatt.com

 

Ökostrom: Der Bundesverband Erneuerbare Energien vermutet, dass die großen Stromkonzerne einige ihrer Kraftwerke verpachten oder vermieten möchten. Und sich so um die EEG-Umlage drücken werden. fr-online.de

 

Strompreis: Eine EU-Richtlinie könnte die Strom- und Gaspreise billiger werden lassen. fr-online.de

 

Solarunternehmen: Die Arbeitsbedingungen in der Solarindustrie sind geprägt von langen Arbeitszeiten, Niedriglöhnen und Leiharbeit. zeit.de

 

Desertec: Der Posten des Chefstrategen beim Wüstenstrom-Projekt wird von einer Frau bekleidet. Sie heißt Aglaia Weiland. zeit.de

10. Oktober 2011

Solar Millenium, Energiederivate, Ökostrom

Solar Millenium: Ein kleiner Analgenbauer aus dem Sauerland übernimmt das Projekt, das Solar Millenium in Amerika aufgegeben hat. ftd.de

 

Lutz Claasen: Der ehemalige Chef von Solar Millenium schreibt einen Krimi über die Energiebranche, Handelsblatt, Seite 54

 

Energiederivate: Die Deutsche Bank baut ihre Position im Börsenhandel mit Energie-Derivaten aus. ftd.de

 

Ökostrom: Die Subventionierung für grünen Strom wird für das kommende Jahr erneut steigen. Ende dieser Woche wird der Preis für das Jahr 2012 öffentlich gemacht. ftd.de

 

RWE: Der Energiekonzern plant den Bau eines Kohlekraftwerkes in Nordrhein-Westfalen. Handelsblatt, Seite 26

30. September 2011

Ökostrom, Strompreise, Windkraft

Ökostrom: Der Aufschlag für erneuerbare Energien steigt weiter an, für das nächste Jahr rechnen die Pessimisten mit einem Preis von über 4 Cent. Handelsblatt, Seite 20.

 

Strompreis: Der Mittelstand bereitet sich auf steigende Energiepreise vor. Handelsblatt, Seite 31.

 

Windkraft, Erdgas: Aus überschüssiger Windkraft könnte man Wasserstoff herstellen und ins Ergasnetz speisen. zeit.de

 

 

1. September 2011

Torf, Kupfer, Elektroautos

RWE: Der Energiekonzern wird seine Tochter RWE DEA aus Holland derzeit nicht komplett verkaufen. Der Öl- und Gasförderer soll einen Beitrag zum Desinvestmentprogramm leisten. Handelsblatt, Seite 24

 

Solar Millenium: Das Erlanger Unternehmen versucht, sich mit einem Bericht von Ernst & Young gegen die Vorwürfe des ehemaligen Vorstandchefs Lutz Claasen zu verteidigen. Die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft kritisiert in ihrem Bericht allerdings auch das Unternehmen. Handelsblatt, Seite 25

 

Torf: Die russische Regierung möchte die Verwendung von Torf im Innenland fördern. Etwa 175 Milliarden Tonnen von dem Brennstoff liegen in den Böden um Moskau. Die Absicht dahinter: Erdgas soll möglichst teuer im Ausland  verkauft werden und nicht in Russland zu Spottpreisen. Handelsblatt, Seite 28

 

Atomenergie: Der Europäische Druckwasserreaktor, der zurzeit im französischen Flamanville am Ärmelkanal gebaut wird, weist Mängel auf, wie die französische Atomaufsicht mitteilt. Konstruktionsfehler kämen aber häufiger vor. sueddeutsche.de

 

Solarindustrie: Hoch gepriesen und tief gefallen – der US-Solarzellenhersteller Solyndra setzt 1000 Mitarbeiter auf die Straße und meldet Konkurs an. Zuvor war das Unternehmen aus Kalifornien von der Politik als Vorzeigemodell hofiert worden. handelsblatt.com

 

Kupfer: 200 Kilometer Kupferdraht stecken in einem Windrad, Kupferdraht ist derzeit eine viel nachgefragtes Produkt. Das Unternehmen Aurubis, der größte Kupferproduzent Europas, ist somit einer der Profiteure der Energiewende. Doch die Umstellung auf Ökostrom verursacht bei Aurubis auch Sorgen – wegen den erhöhten Stromkosten. zeit.de

 

Ökostrom: Um beim Kunden mit Öko-Bewusstsein und nachhaltigen Wirtschaften zu punkten, verwenden die Unternehmen immer mehr grünen Strom. faz.net

 

Siemens: Das Unternehmen steigt in das Autogeschäft ein. Mit Volvo ist Siemens eine strategische Partnerschaft eingegangen, gemeinsam wollen sie eine elektrische Antriebstechnik für Autos entwickeln. Damit möchte sich das Münchner Unternehmen als globaler Systemanbieter für die Autoindustrie aufstellen. ftd.de, faz.net

30. August 2011

Wüstenstrom, Windenergie und 20 Prozent

Strom aus dem Maghreb: Die Wüstenstrom-Initiative Desertec möchte in Marokko zwei Solarkraftwerke bauen – ein solarthermisches und ein photovoltaisches. Derzeit ist der Chef von Desertec auf Europareise, um Investoren für das Vorhaben zu gewinnen. Doch momentan ist es schwer, Geld zu bekommen. Die politische Entwicklung in Nordafrika schätzt der Chef dagegen als positiv ein, berichtet blog.zeit.de/gruenegeschaefte. Auch EU-Energiekommissar Günther Oettinger sieht Wind- und Sonnenstrom als Chance für den Wiederaufbau in Libyen und regt an, den Ökostrom in Nordafrika zu fördern. Europa könnte davon profitieren. handelsblatt.com

 

Utz Claasen: Der einstige und kurzzeitige Chef von Solar Millenium möchte die möglichen Erträge aus dem Rechtsstreit mit seinem ehemaligen Arbeitgeber in die Gründung einer Energiestiftung einbringen. spiegel.de

 

Windenergie: Der Weltmarkt für Windkraft hat sich im Laufe 2011 erholt, wie der internationale Dachverband zur Förderung der Windenergie (WWEA) mitteilt. Die weltweite Leistung wuchs im ersten Halbjahr um 18,4 Gigawatt und erreicht damit insgesamt 215 Gigawatt. Das sind 15 Prozent mehr als im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Die größten Märkte für Windenergie sind China, die USA, Deutschland, Spanien und Indien. unendlich-viel-energie.de, (Pressemeldung)

 

Bard: Der Windkonzern verkauft drei Windparks in Holland an einen niederländischen Finanzinvestor. Es ist ein positives Zeichen für das angeschlagene Unternehmen aus Emden und Bremen, das bisher Probleme bei der Finanzierung des ersten kommerziellen Offshore-Windparks in der Nordsee hatte. ftd.de

 

Nordex: Der Windkraftanlagen-Hersteller wird für einen 40-Megawatt Windpark im Norden der Türkei 16 Turbinen liefern. Damit sicherte sich das Unternehmen einen weiteren Auftrag in der Türkei, wo Nordex bereits am Bau von zwei weiteren Windparks beteiligt ist. handelsblatt.com

 

Ökostrom: Der Anteil der erneuerbaren Energien erreicht erstmals ein Fünftel der Stromerzeugung in Deutschland. Wind- und Sonnenstrom decken nach Angaben des Bundesverbandes der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) im ersten Halbjahr mit 57,3 Milliarden Kilowattstunden 20,8 Prozent des deutschen Strombedarfs. Im ersten Halbjahr 2010 waren es noch 18,3 Prozent. Weil der Strom in der EU nur in Dänemark teurer sei als in Deutschland warnt der EU-Kommissar Günther Oettinger vor einer schleichenden Deindustrialisierung Deuschlands. spiegel.de, handelsblatt.com, welt.de, zeit.de