Windenergie

Windenergie

Windenergie

Windenergie

Windenergie

Windenergie

Windenergie

Windenergie

Windenergie

Windenergie

2. Mai 2012

Siemens, Windenergie, Biogas

Siemens: Der Energiekonzern Siemens muss seine Gewinnprognose deutlich revidieren. Die Geschäftsführung veröffentlichte nun in 2011/12 einen Gewinn von 5,2 bis 5,4 Mrd. Euro, 600 bis 800 Mio. Euro weniger als erwartet. Als Gründe für die deutliche Verfehlung der Prognose gelten in Branchenkreisen Verzögerungen bei der Fertigstellung von Offshore-Windparks und die Umstellung durch die Energiewende. ftd.de, faz.net

 

Windenergie: Um weiter auf Ökostrom umzurüsten, erklärt sich die Branche nun bereit, den Netzausbau für Windanlagen in Eigenregie zu übernehmen. Eine vom Verband in Auftrag gegebene Studie der Beratungsfirma Ecofys deckte Einsparpotenziale und eine mögliche Beschleunigung des Netzausbaus durch die Einspeisung eigener Netze der Anlagenbetreuer auf. Nun ist man auf Seiten der Firmen bereit, sich unter der Voraussetzung politischer Planungssicherheit selber einzuschalten. ftd.de, zeit.de, handelsblatt.com

 

Biogas: Laut Expertenmeinungen könnte Biogas in der Zukunft einen großen Teil des Erdgases ersetzen. Rund 20 Millionen Tonnen Lebensmittel wandern in Deutschland jedes Jahr in den Müll. Daraus entsteht Biogas, welches meistens zur Stromgewinnung genutzt wird. Doch seit einigen Jahren ersetzt es auch vermehrt das Erdgas. Nach Schätzung von der Dena (Deutsche Energie-Agentur) gibt es schon mehr als 100 Biogas-Einspeiseanlagen in Deutschland. Bis 2030 könnten laut Dena sogar ca. 10% des deutschen Gases aus Biomasse gewonnen werden. zeit.de

 

13. Januar 2012

Biosprit, E.on, Atomkraft, Windenergie

Biotreibstoff:  Lufthansa testet Biosprit über dem Atlantik. Der Treibstoff soll aus Kerosin auf Rohölbasis, Leindotteröl, Öl aus der Jatropha-Pflanze und aus Fetten aus finnischen Schlachtabfällen bestehen. Dies ist umweltschonender als Kerosin jedoch dreimal so teuer. zeit.de

 

E.on: Der größte deutsche Energiekonzern investiert in Brasilien. Mit dem Aufbau soll das schwächelnde Energiegeschäft des Konzerns wieder angekurbelt werden. Konzernchef Teyssen spricht von einem Meilenstein. Während hingegen die Mitarbeiter in München um ihren Arbeitsplätz bangen. Der Konzern hat zum 30. Juni 2012 eine Massenentlassung angekündigt. welt.de welt.de

 

Atomkraft: Die Niederlande planen derzeit den Bau eines neuen Kernkraftwerks in der Region Zeeland. Die Rot-Grüne NRW-Landesregierung lehnt den Bau des Nachbarlandes ab und macht von ihrer Möglichkeit Gebrauch, ihre Einwände in einer Umweltverträglichkeitsprüfung vorzubringen. handelsblatt.com

 

Conergy: Der Solarkonzern ist bei seiner Suche nach einem externen Vorstandsvorsitzeden gescheitert und greift auf eigenes Personal zurück. Ab sofort, wird Aufsichtsratschef Philip Comberg den Posten für ein Jahr übernehmen. handelsblatt.com

 

Nachfrage gesunken: Der VDMA berichtet, dass die Nachfrage nach deutschen Maschinen das erste Mal seit 22 Monaten rückläufig ist. handelsblatt.com

 

Windenergie: Frankreich plant in den kommenden Jahren einen enormen Ausbau der Windenergie. Das Land setzt mit der Investition in erneuerbare Energien ein Zeichen gegen die Atomkraft. spiegel.de

 

Energiewende: 2011 wurde in Deutschland mehr Strom aus Wind, Wasser und Sonne erzeugt als in Atomkraftwerken. Mit einem Anteil von 20 Prozent ist Ökostrom damit die zweitwichtigste Quelle bei der Stromerzeugung. spiegel.de

 

9. Dezember 2011

Kohlekraftwerke, Klimafonds, EnBW

Kohlekraftwerke: Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler wirbt für den Neubau von konventionellen Kraftwerken. Nicht überall stößt er mit seinem Vorhaben auf Enthusiasmus. zeit.de

 

Klimafonds: Deutschland wirbt als Standort für den Grünen Klimafonds. Dieser war auf der vorherigen Klimakonferenz in Kopenhagen beschlossen worden und soll die Entwicklungsländer im Kampf gegen die Folgen des Klimawandels unterstützen. zeit.de

 

Stromnetze: Die Stromnetze arbeiten an der Grenze der Belastbarkeit. Die Nord-Süd-Leitungen sind schon jetzt voll ausgelastet. Wie Netzbetreiber den Zusammenbruch der Netze verhindern. welt.de

 

Daimler: Der Stuttgarter Autobauer verkauft die Mehrheit seines konzerneigenen Enwicklungsdienstleister MBtech an das französisches Unternehmen Akka.  ftd.de

 

Elektroindustrie: Die deutsche Industrie hat sich im Oktober erholt. Doch die Elektronikbranche registriert sechs Prozent weniger Aufträge als im Vorjahr. handelsblatt.com

 

Vattenfall: Der schwedische Energiekonzern wollte an der unterirdischen Speicherung von Kohlendioxid forschen. Dafür erhielt Vattenfall von der EU-Kommission 45 Millionen Euro an Fördermitteln. Dieses Geld verlangt die EU nun zurück. spiegel.dewelt.de, welt.de (2)

 

EnBW: Vorstandschef Hans-Peter Villis steht nach Auslaufen seines Vertrages Ende September 2012 dem Energiekonzern nicht mehr zur Verfügung. Die Suche nach einem geeigneten Nachfolger dürfte nicht einfach sein.  zeit.de, zeit.de (2)

 

Windenergie: Der Bau von Offshore-Anlagen funktioniert nur, wenn Schiffe das Material raus aufs Meer transportieren. Hochtief lässt ein eigenes Schiff anfertigen. Doch das ist schwieriger als geplant. welt.de

29. November 2011

Stromspeichern, Pipelines, Windenergie

Stromspeicherung: Forscher aus Stanford haben eine Elektrode entwickelt, die bis zu 40 000 Mal geladet werden kann. Herkömmliche Lithium-Ionen-Baterien schaffen nur 400 Ladevorgänge. blog.zeit.de/gruenegeschaefte

 

Stromnetze: Der Ausbau des Stromnetzes kommt nur langsam voran. Die Bundesnetzagentur meldet, dass im vorigen Jahr dadurch bis zu 70 Prozent der Leistung verloren gegangen ist. Die Agentur warnt vor Engpässen bei der Stromversorgung. ftd.de, faz.net, welt.de

 

Windenergie: Neunzig Kilometer vor der Insel Sylt baut der schwedische Energieversorger Vattenfall ein Windpark mit 136 Offshore-Windrädern.  welt.de

 

Windenergie II: Ein niederländisches Unternehmen entwickelt Windmühlen mit Rotoren, die nur zwei Blätter haben. Diese sollen billiger und gleich so effizient sein wie Rotoren mit drei Flügeln. vdi-nachrichten.com

 

Pipelines: Die Nord-Stream-Pipeline hat zwei Stränge, die jeweils 1224 Km lang sind und jährlich bis zu 55 Milliarden Kubikmeter Erdgas von Russland nach Deutschland liefern werden. Deutsche Unternehmer wurden mit der Produktion von 140 000 Rohren beauftragt. vdi-nachrichten.com

 

Fukushima: Der Chef des havarierten Kraftwerks in Japan ist ins Krankenhaus eingeliefert worden. Er wird von seinen Aufgaben abgelöst. handelsblatt.com

 

Wirtschaftswoche Spezial zur Energiewende: Die Köpfe und Macher hinter dem Atomausstieg. wiwo.de

4. November 2011

Klage gegen Deutschland, Fukushima, Erdöl im Wattenmeer

Solarparks: Bald sollen Photovoltaikanlagen, dort wo es wenig Platz für sie gibt, auf dem Meer schwimmen können. In Singapur wird mit diesen Anlagen bereits geprobt. blog.zeit.de

 

Wärme: Der Anteil der erneuerbaren Energien beim Wärmeverbrauch beträgt 9,5 Prozent. unendlich-viel-energie.de

 

Energieeffizienz: Eine Richtlinie aus Brüssel soll den Endkunden zu einer Energieeinsparung von 1,5 Prozent zwingen. zeit.de

 

Windenergie: 150 Gigawatt Windenergie sind im vergangenen Jahr verloren gegangen, weil das Stromnetz nicht über genügend Kapazitäten verfügt. blog.zeit.de, unendlich-viel-energie.de

Desertec
: Das Wüstenstromprojekt startet mit der ersten Anlage in Marokko. Die beteiligten Firmen zeigen sich zuversichtlich über das erste Referenzprojekt. faz.net

 

EON: Der Energieversorger möchte dieses Jahr noch gegen den Atomausstieg Klage einreichen. EnBW und RWE prüfen derzeit noch, ob und wann sie gegen die Beschlüsse der Bundesregierung juristische Schritte einlegen möchten. spiegel.de, handelsblatt.com

 

Vattenfall: Der schwedische Konzern möchte gegen die Schließung seiner Kraftwerke in Deutschland die Bundesregierung verklagen – vor einem Schiedsgericht in Washington. handelsblatt.com, spiegel.de

 

Fukushima: Es zeichnet sich eine erneute Kernspaltung im havarierten Kernkraftwerk ab. Derweil möchte die japanische Regierung ihr Kraftwerks-know-how weiterhin ins Ausland exportieren. Das Land verhandelt darüber mit Indien und Vietnam. spiegel.de

 

Kraftwerke: Die Bundesregierung wollte den Bau von hocheffizienten Fossil-Kraftwerken mit bis zu 15 Prozent der Investitionssumme bezuschussen. Die Förderung sollte allerdings nur den Versorgern zugute kommen, die maximal fünf Prozent Marktanteil haben. Das lehnt der Bundesverbandes der Energie- und Wasserwirtschaft ab. handelsblatt.com

 

RWE: Im Wattenmeer sollen 23 Millionen Kubikmeter Erdöl liegen, hofft die RWE Tochter Dea und will dazu Probebohrungen durchführen. handelsblatt.com

2. November 2011

Atomkraft, EON, Mietkosten

Atomkraft: Belgien möchte in zwei Jahren aus der Atomkraft aussteigen. handelsblatt.com

 

Windenergie: Weil die Netzkapazitäten fehlen, müssen Windräder ausgeschaltet werden. focus.de, welt.de, fr-online.de

 

EON: Der Chef des Energieversorgers erklärt in einem Jobinterview, warum EON trotz des Gewinns Arbeitsplätze abbauen muss. ftd.de, ftd.de

 

Bevölkerungsexplosion: Der Vorstandschef der Siemens AG versteht den Umstand, dass die Weltbevölkerungszahl sieben Milliarden Menschen beträgt, gleichzeitig als Herausforderung und Chance. handelsblatt.com

 

Mietkosten: Darf der Mieter die Miete eigenmächtig mindern, wenn in den kalten Wintermonaten die Heizung ausfällt? handelsblatt.com

 

Smart Hydro Power: Das junge deutsche Unternehmen stellt eine neuartige 5-KW-Turbine her, welche die Wasserkraft des Flusswassers nutzt und so Energie für Orte ohne Strom bereitstellen. ftd.de

26. Oktober 2011

EDF, EON, BP

EDF: Der französische Konzern soll den Computer eines führenden Greenpeace-Mitglieds angezapft haben. handelsblatt.com

 

EON: Das Düsseldorfer Unternehmen möchte künftig jede zweite Stelle in der Zentrale streichen. Dort sind 850 Mitarbeiter beschäftigt. Die Gewerkschaft Verdi plant Proteste dagegen. Gleichzeitig hat EON ein Milliardenangebot zum Einstieg bei dem portugiesischen Staatskonzern EDP abgegeben. fr-online.de, spiegel.de, handelsblatt.com, spiegel.de, welt.de

 

Gazprom: Das russische Unternehmen greift nach dem hessischen Versorger Envacom. Damit erhält Gazprom Zugang zum deutschen Endverbrauchermarkt. fr-online.de, handelsblatt.comspiegel.deftd.de

 

Windenergie: Ein Großteil des chinesischen Energiewunders verpufft im Wind – viele Anlagen sind nicht an das Stromnetz verbunden. blog.zeit.de

 

Strommasten: In Zukunft könnten Oberleitungen wie stehende Männchen aussehen. welt.de

 

Atomsteuer: EON und RWE bekommen nach einem Gerichtsurteil Millionen an gezahlten Atomsteuern zurück. welt.de , ftd.de, handelsblatt.com

 

Heizöl: Der Preis für das Heizöl steigt zum dritten Mal in Folge. focus.de, welt.de. Stern.de gibt Spartipps.

 

BP: Der britische Erdölkonzern verdient wieder mehrere Milliarden im Quartal. handelsblatt.com, ftd.de

17. Oktober 2011

Bundesnetzagentur, Strompreis, Energiewende

Bundesnetzagentur: Der bisherige Leiter der wichtigsten Infrastrukturbehörde, Matthias Kurth, soll den Posten räumen. Ein Vertreter der Union oder FDP soll folgen. ftd.de

 

Stadtwerke: In den kommenden zehn Jahren planen die kommunalen Stromversorger gemeinsam bis zu 10 Milliarden Euro in neue Kraftwerke zu investieren. ftd.de

 

Strompreis: Die Bundesregierung hat bei der Aufsicht der Energienetze versagt, kommentiert fr-online.de, fr-online.de

 

Windenergie: Deutschlands  überschüssiger Strom soll durch die Nordsee nach Norwegen geleitet werden und dort Wasser in Speichkraftwerke pumpen. handelsblatt.com, wiwo.de

 

Energiewende: Das Bundesland Niedersachsen ist besonders betroffen von der Energiewende. Der Ministerpräsident David McAllister warnt vor den Gefahren für Infrastruktur und Industrie. handelsblatt.com

 

Energiewende II: Die Erneuerbaren Energien benötigen einen Umbau des Stromnetzes. Doch dazu fehlen bislang die Festlegung für die Standards. handelsblatt.com

30. August 2011

Wüstenstrom, Windenergie und 20 Prozent

Strom aus dem Maghreb: Die Wüstenstrom-Initiative Desertec möchte in Marokko zwei Solarkraftwerke bauen – ein solarthermisches und ein photovoltaisches. Derzeit ist der Chef von Desertec auf Europareise, um Investoren für das Vorhaben zu gewinnen. Doch momentan ist es schwer, Geld zu bekommen. Die politische Entwicklung in Nordafrika schätzt der Chef dagegen als positiv ein, berichtet blog.zeit.de/gruenegeschaefte. Auch EU-Energiekommissar Günther Oettinger sieht Wind- und Sonnenstrom als Chance für den Wiederaufbau in Libyen und regt an, den Ökostrom in Nordafrika zu fördern. Europa könnte davon profitieren. handelsblatt.com

 

Utz Claasen: Der einstige und kurzzeitige Chef von Solar Millenium möchte die möglichen Erträge aus dem Rechtsstreit mit seinem ehemaligen Arbeitgeber in die Gründung einer Energiestiftung einbringen. spiegel.de

 

Windenergie: Der Weltmarkt für Windkraft hat sich im Laufe 2011 erholt, wie der internationale Dachverband zur Förderung der Windenergie (WWEA) mitteilt. Die weltweite Leistung wuchs im ersten Halbjahr um 18,4 Gigawatt und erreicht damit insgesamt 215 Gigawatt. Das sind 15 Prozent mehr als im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Die größten Märkte für Windenergie sind China, die USA, Deutschland, Spanien und Indien. unendlich-viel-energie.de, (Pressemeldung)

 

Bard: Der Windkonzern verkauft drei Windparks in Holland an einen niederländischen Finanzinvestor. Es ist ein positives Zeichen für das angeschlagene Unternehmen aus Emden und Bremen, das bisher Probleme bei der Finanzierung des ersten kommerziellen Offshore-Windparks in der Nordsee hatte. ftd.de

 

Nordex: Der Windkraftanlagen-Hersteller wird für einen 40-Megawatt Windpark im Norden der Türkei 16 Turbinen liefern. Damit sicherte sich das Unternehmen einen weiteren Auftrag in der Türkei, wo Nordex bereits am Bau von zwei weiteren Windparks beteiligt ist. handelsblatt.com

 

Ökostrom: Der Anteil der erneuerbaren Energien erreicht erstmals ein Fünftel der Stromerzeugung in Deutschland. Wind- und Sonnenstrom decken nach Angaben des Bundesverbandes der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) im ersten Halbjahr mit 57,3 Milliarden Kilowattstunden 20,8 Prozent des deutschen Strombedarfs. Im ersten Halbjahr 2010 waren es noch 18,3 Prozent. Weil der Strom in der EU nur in Dänemark teurer sei als in Deutschland warnt der EU-Kommissar Günther Oettinger vor einer schleichenden Deindustrialisierung Deuschlands. spiegel.de, handelsblatt.com, welt.de, zeit.de

29. August 2011

Solar Millenium, Windkraft in Baden, Conergy

Solar Millenium: Das Unternehmen muss ein neues Genehmigungsverfahren durchlaufen, um in Kalifornien das weltgrößte Solarkraftwerk bauen zu können. Anfangs wollte Solar Millenium ein thermisches Kraftwerk fertigen, änderte aber jüngst die Pläne. Damit verlieren die Erlanger eine staatliche Kreditgarantie von über 2,1 Milliarden Dollar. wiwo.de

 

Bewegungsenergie: Eine moderne Armbanduhr kann das schon seit längerem – aus der Bewegung am Handgelenk die Energie produzieren, die sie zum funktionieren benötigt. Nun sollen Sensoren, Implantate, Mobiltelefone und sogar Elektroflugzeuge das Prinzip der Energie-Ernte anwenden. US-Experten rechnen weltweit für 2012 mit einem Markt von 4,4 Milliarden Euro. wiwo.de

 

Solarstrom: Schon 2016 könnte Solarstrom von Großanlagen acht Cent pro Kilowattstunde kosten. Innerhalb von 10 Jahren wäre der Preis um knapp 80 Prozent gesunken. Schon jetzt liegen die Subventionen für die Photovoltaik über den Kosten. Doch die Solarbranche möchte daran festhalten. Verbraucherschützer sind dagegen. fr-online.de, wiwo.de

 

Conergy: Der Solarkonzern schließt die Fertigung der Vorprodukte Wafern und Zellen und möchte sich künftig auf die Produktion von Solarmodulen konzentrieren. Conergy plant daher den Umbau der Produktionsstätte in Frankfurt an der Oder. Es sollen weniger als 100 der 700 Beschäftigten ihren Arbeitsplatz verlieren. Mit dieser Maßnahme reagiert das Hamburger Unternehmen auf die Konkurrenz aus Fernost, die mittlerweile bessere Qualität zu niedrigeren Preisen liefert. handelsblatt.com, ftd.de

 

Windenergie: Ein Architekt aus Baden plant, an den Strommasten kleine Windräder zu montieren. Es ist seine Idee, um die Energiewende zu packen. Von dem Konzept ist auch der Konzern EnBW angetan. wiwo.de